Zwei Zeitdokumente vom 18.11.2020

Der Tag, an dem die Demokratie in Deutschland schwer beschädigt wurde – in doppelter Hinsicht: Einmal von den Abgeordneten, die sich selber und die Demokratie durch ihre Zustimmung zu dem „Bevölkerungsschutzgesetz“ quasi kastriert haben, und zum anderen von der Berliner Polizei, die friedliche Demonstranten mit Wasserwerfern und Tränengas „behandelt“ haben.

Meine Hochachtung vor allem an zwei Abgeordnete: Canan Bayram von den Grünen und Markus Held von der SPD, die gegen die Fraktionsschafe ihrem Gewissen gefolgt sind – beides übrigens Juristen. Bei der CDU/CSU waren es acht Mitglieder, die gegen die eigene Kastration gestimmt haben, allerdings hält sich meine Hochachtung in Grenzen – wer noch in dieser Partei aktives Mitglied ist und diese Politik der Zerstörung unseres Landes damit aktiv unterstützt, kann von mir keine Hochachtung erwarten, auch wenn sich ab und zu etwas Gewissen zeigt. Trotzdem: Axel Fischer, Hans-Jürgen Irmer, Andreas Lämmel, Nikolas Löber, Andreas Mattfeldt, Jana Schimke und Arnold Vaaz: Sie sollten ernsthaft überlegen ob sie in dieser Partei noch richtig sind.

Und ja, die FDP und die Linken haben wenigstens noch einen Funken Anstand bewahrt, auch wenn sie die Panikdemie und die Unwissenschaftlichkeit bis jetzt mitgetragen haben. Bei der AfD bin ich mir nicht sicher. Da gibt es vielleicht die einen oder anderen, die meinen was sie sagen, die meisten jedoch handeln m.E. aus reinem Opportunismus – denn als Herr Spahn am Jahresanfang noch sagte, dass Corona nicht gefährlich sei, waren es AfD-Abgeordnete, die harte und scharfe Maßnahmen forderten.

Doch lassen wir die Bilder sprechen – mit vielem Dank an die Ersteller!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.